Peter Pollmann
Das Wort will gesprochen sein.
Der Literarische Salon ist kein trockenes kunstgeschichtliches Seminar.
Vier spannende Stunden, die tief in die Gegenwart greifen, warten auf Sie.
Wir schwelgen im Formenreichtum bekannter und unbekannter Autor(inn)en,
beziehen wechselnde und faszinierende Betrachtungswinkel und finden zum
ausgewählten Thema überraschende Bezüge zu Wissenschaft, Geschichte,
bildender Kunst und Musik.

Sonntag, 13. November 2016, 15:00 - 19:00 Uhr
Der Salon trifft sich in der Kölner Innenstadt
50,- € / 75,- € (bei gemeinsamer Anmeldung von 2 Personen)
Voranmeldung erbeten | Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!


Thema: 'Von der Nichtigkeit alles Habens und der Ewigkeit alles Seins'
'... und mich erfüllte das Verlangen nach einem besseren Stern, den die herrliche Sonne reiner
durchglüht und edler beseelt hat. Dieser, auf dem ich lebe, ist vielleicht von Gott verstoßen.'
Jakob Wassermann (1873-1934)

Anmeldung und weitere Informationen per Email oder Telefon